Lesen. Hören. Und ein bisschen schreiben.

„Marcel Proust …

… hat Unsag­ba­res – sag­bar gemacht. Dar­an mes­se ich einen Autor. Unsag­ba­res begreif­bar machen, das tut nicht die Gesell­schaft. Und die Wirt­schaft schafft’s auch nicht.“ (Ger­hard Mei­er, Boro­di­no, 94)

Zurück

jirgl erhält den feuchtwanger-preis

Nächster Beitrag

„ ‚Bindschädler, ich glaube, …

  1. Ulrico

    Sehr geehr­ter Herr Mader,

    Wer hat schon Prousts Recher­che kom­plett gele­sen? Außer mir? Im fol­gen­den sage ich auch das Unsag­ba­re, denn es muß ein­fach mal gesagt werden:

    Herz­lichst,
    Ihr Madeleine-Fresser
    Ulri­co dell’arte

    • vor allem: wer liest ger­hard mei­er? das ist zwar nicht so lang wie proust, aber auch nicht schlech­ter. im gegen­teil, wür­de ich fast (aber viel­leicht nur fast …) sagen wollen.
      ach ja, außer dir noch: jochen schmidt (und der hat sogar noch ein net­tes büch­lein aus dem lesen gemacht …)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén