Zum Inhalt springen →

fun­ny van dan­nen ist ein net­ter musi­ker mit lus­ti­gen cds. harald sack zieg­ler ist so etwas wie ein fun­ny van dan­nen für fort­ge­schrit­te­ne: die musik ist noch tra­shi­ger, noch impro­vi­sier­ter und kon­zen­trier­ter. und die tex­te sind noch absur­der, noch stär­ker redu­ziert und kon­den­siert. da heißt es dann z.b. in der bar­bie hym­ne  (auf der cd live 28.04.2006 – köln bür­ger­haus kalk, pri­on­mu­sik 110): „ich lie­be mei­ne bar­bie sehr, weil ich nie von ihr ver­las­sen wer­de”. oder es gibt einen taschen­tuch­wal­zer, der

wun­der­bar auf­bau­en­de, geschickt ein­ge­setz­te, gesta­pel­te, getürm­te loo­ps – bis der turm kurz vorm ein­stür­zen ist, dann schnei­det er ein­fach ab … da er sowohl sei­nen gesang als auch sei­ne – rudi­men­tä­ren – instru­men­te so in den elek­tro­ni­schen kreis­lauf schickt, bau­en sich ziem­lich dich­te, kraft­vol­le klang­ar­ran­ge­ments auf.

ein­fach skur­ril ist das. und herr­lich unter­halt­sam. und alles live von einem one-​man-​orchester auf der büh­ne – mit hil­fe des loo­pings alles kein problem.

harald sack zieg­ler: live 28.04.2006. pri­on­mu­sik 2007.

Veröffentlicht in musik pop

Kommentaren

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.