Springe zum Inhalt →

Schlagwort: denken

Denken

Am schwie­rigs­ten ist es, beim Den­ken nicht immer nur die eige­nen Gedan­ken zu den­ken. Ger­hard Falk­ner, Romeo oder Julia, 137

Ein Kommentar

Gedanken

Gedan­ken sind gefähr­lich. Sie gra­ben sich Gän­ge, vie­le Gän­ge, in denen man sich auf­hal­ten kann, ohne mehr das Gesamt­ge­bil­de zu erfas­sen.“ (Nina Jäck­le, Zielin­ski, 11)

Schreibe einen Kommentar

Gedanken

Gedan­ken sind gefähr­lich. Sie gra­ben sich Gän­ge, vie­le Gän­ge, in denen man sich auf­hal­ten kann, ohne mehr das Gesamt­ge­bil­de zu erfas­sen.“ (Nico­le Kegan, Schwim­men)

2 Kommentare

Markt

Das ein­zi­ge, was das freie Zusam­men­spiel von Ange­bot und Nach­fra­ge im Geis­ti­gen der­zeit behin­dert, ist der doo­fe Markt. Hof­fent­lich bricht er bald zusam­men, damit man…

Schreibe einen Kommentar

das ist der gewinn, …

… den uns erfah­rung giebt, dass wir nichts treff­li­ches uns den­ken, ohne sein unge­stal­tes gegen­theil.“ — fried­rich höl­der­lin, hype­ri­on oder der ere­mit in grie­chen­land, 17

Schreibe einen Kommentar