Zum Inhalt springen →

Übertan

… der Gut­ten­berg war eigent­lich schon damals eher der gebo­re­ne Über­tan, ein Sou­ve­rän, einer, der ande­ren sagt, wo es sei­ner Ansicht nach lang­zu­ge­hen hat.

(Nor­bert Hop­pe, Ich war Gtten­bergs Ghost, 22f. — aber lei­der kein Neo­lo­gis­mus, von Erich Fuchs gibt es ein Buch die­sen Titels)

Veröffentlicht in sprache

Kommentaren

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.