Springe zum Inhalt →

ulrich schreiber ist tot

die süd­deut­sche teilt es heu­te mit: ulrich schrei­ber ist am don­ners­tag ver­stor­ben. er ist mir vor allem natür­lich als ver­fas­ser des vor­züg­li­chen „operfüh­rers für fort­ge­schrit­te­ne” bekannt gewor­den. der opern­füh­rer, der erst kürz­lich nach lan­ger, lan­ger zeit fer­tig wur­de, ist eines mei­ner liebs­ten nach­schla­ge und lese‐​werke zur opern­ge­schich­te. denn schrei­ber ist damit viel mehr gelun­gen als ein eigent­lich opern­füh­rer: das ist zugleich auch eine veri­ta­ble opern­ge­schich­te, eine gro­ße essay‐​sammlung zur oper im all­ge­mei­nen und ihren wer­ken, kom­po­nis­ten im beson­de­ren. auch wenn sei­ne urtei­le manch­mal für wis­sen­schaft­li­che leser etwas über­poin­tiert und arg sub­jek­tiv schei­nen mögen – mir hat sein kla­rer stand­punkt, den er ja immer auch durch luzi­de ana­ly­sen unter­mau­ern kann, stets aus­neh­mend gut gefal­len.

hans‐​klaus jung­hein­rich wür­digt schrei­ber in der heu­ti­gen frank­fur­ter rund­schau sehr: „Kaum ein ande­rer Musik­schrift­stel­ler des 20. Jahr­hun­derts hin­ter­ließ ein so wert­vol­les Erbe.”

Veröffentlicht in musik theater

Kommentaren

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.