Lesen. Hören. Und ein bisschen schreiben.

ich hätte gerne mal wieder besseres wetter

vor allem mei­nen brust­war­zen zulie­be. denn nach­dem ich am sams­tag den longjog dum­mer­wei­se mit baum­woll-t-shirt und regen­ja­cke gemacht habe, waren sie schon ziem­lich auf­ge­rie­ben. dann bin ich heu­te nach­mit­tag mit mei­nem drsl-shirt zum inter­vall-trai­ning auf­ge­bro­chen (4x2400m mit 1200m trab­pau­sen). und kurz nach­dem ich los­ge­trabt war, fing es natür­lich wie­der an zu reg­nen ;-). so gegen ende des vier­ten schnel­len inter­valls und vor allem beim aus­lau­fen merk­te ich dann, dass mei­ne lin­ke brust­war­ze wie­der gerie­ben wur­de. womit ich aber nicht gerech­net hät­te: dass das so aussieht: blutfleck auf dem shirt

übri­gens war die rück­sei­te auch nicht mehr weiß: rücken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

immer­hin war das trai­ning sehr gut: alles erheb­lich schnel­ler als vor­ge­se­hen – und das ohne über­mä­ßi­ge anstren­gung. so lang­sam füh­le ich mich fit für den renn­steig

Zurück

schiffe, pirate und ganz viel meer

Nächster Beitrag

puccini: messa di gloria

  1. joachim

    Wo geho­belt wird da fal­len Späne.
    Gruß Jo

  2. ja, so kann man das auch sehen ;-). eigent­lich woll­te ich aber gar nicht hobeln …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén