Zum Inhalt springen →

»Nächstens mehr.« Beiträge

Hervorgehobener Artikel

So muss Musik sein. Ein Geschenk des Him­mels, das die Trep­pe rauf­kriecht. —Alis­sa Wal­ser, Immer ich, 42

Kommentare sind geschlossen.

Fantoscope

[…] Die auf­ge­las­se­nen Grä­ber der Ein­sa­men besit­zen mehr Ewig­keitals jede schwe­re Mar­mor­gruft. In gro­ßen Stät­ten ste­hen gro­ße Urnen­für klei­ne Leben. Und der Rest? Die Menschheit?…

Schreibe einen Kommentar

Akkumulation

Wol­ke, wohin du gewolkt bist.Ein herr­li­cher Mai­tag – mir im Gemü­te. —aus: Elke Erb, „Ursprüng­li­che Akku­mu­la­ti­on“ (in: Elke Erb, Mensch sein, nicht, 1998)

Schreibe einen Kommentar

Zeitweise

Es liegt der Schnee­so aus­ge­ruht im Licht­hof,auf Gras­nar­ben bleibt erals wei­ßen­de Spur.Mei­ne Haut is dün­ner,ein Aggre­gat aus Sor­ge,dar­in aber Lachen. Dieblei­ben am Mor­genauch vom Schnee.…

Schreibe einen Kommentar

rehte güete

Swer an reh­te güe­tewen­det sîn gemüe­te,dem vol­get sæl­de unde êre. —Hart­mann von Aue, Iwein

Schreibe einen Kommentar