Zum Inhalt springen →

Arbeitsplatz (1)

In der klei­nen Kir­che der klei­nen Gemein­de Güt­ters­bach im Oden­wald steht eine schö­ne, 1740 vom kur­pfäl­zi­schen Hof- und Land­or­gel­bau­er Johann Fried­rich Ernst Mül­ler geschaf­fe­ne Orgel, die – abge­se­hen von einer klei­nen, behut­sa­men Erwei­te­rung um ein zwei­re­gistri­ges Pedal – noch weit­ge­hend im ori­gi­na­len Zustand ist – inklu­si­ve „Noli me tan­ge­re“ und der Werckmeister-​III-​Stimmung, die auch noch einen Halb­ton höher als heu­te gewöhn­lich liegt. Die Orgel hat nicht nur eini­ge sehr schö­ne, cha­rak­te­ris­ti­sche Stim­men, son­dern auch eine auf­wen­dig gear­bei­te­te Tastatur:

tastenfront klaviatur orgel güttersbach

Veröffentlicht in musik

Kommentaren

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.