So ist das Leben, und so muss man es neh­men, tap­fer, unver­zagt und lächelnd—trotz alledem.

Rosa Luxem­burg, Brief aus dem Gefäng­nis (1917)