Zum Inhalt springen →

september-​rückblick

das trai­ning läuft auf hoch­tou­ren: im sep­tem­ber waren es genau 560 kilo­me­ter, die ich abge­spult habe. mit eini­gen sehr schö­nen läu­fen. den mara­thon in darm­stadt etwa. oder die neue trainings-​halbmarathon-​bestzeit in der woche danach. auch sonst waren es vor allem die lan­gen läu­fe, die immer wie­der beson­ders viel freu­de mach­ten. auch wenn sie erschöp­fend sind. aber es ist eben immer wie­der auch ein erhe­ben­des gefühl, drei stun­den durch den oden­wald, über lan­des­gren­zen und hügel und täler hin­weg zu tra­ben. jede woche wie­der: ein­fach los­zie­hen, unge­fähr wis­send, was vor mir liegt. aber auch spon­tan ent­schei­den, doch noch eine schlei­fe anders zu lau­fen, hier ein­mal einen ande­ren weg zu pro­bie­ren oder dort lie­ber ein kur­zes stück stra­ße in kauf zu neh­men, um dafür den letz­ten hügel noch mit schwung hoch zu kom­men. und inzwi­schen rückt auch die wunsch­zeit beim frankfurt-​marathon (wie­der) in der bereich des möglichen …

Veröffentlicht in laufen

Kommentaren

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.