Zum Inhalt springen →

Lehren aus der Geschichte: Mittagsschlaf

Ger­hard Polt ist sich sicher: 

Also ich glau­be, dass wahr­schein­lich in der Zeit des Kon­fu­zi­us, des Dio­ge­nes, des Kai­sers Helioga­ba­lus bis hin zu Karl dem Gro­ßen und bis heu­te ein Mit­tags­schlaf immer etwas Ange­neh­mes war, immer etwas, was alle geschätzt haben.

– so sagt er es im Kapi­tel „Geschich­ten über Geschich­te“ auf Sei­te 89 des Gesprächs­buchs Ger­hard Polt und auch sonst, das letz­tes Jahr zu sei­nem 70. Geburts­tag erschien und vie­le sol­che Weis­hei­ten eines klu­gen Humo­ris­ten und scharf­zün­gi­gen Beob­ach­ters ver­sam­melt. Und irgend­wie hat er ja auch Recht …

Veröffentlicht in geschichte

Kommentaren

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.