Zum Inhalt springen →

Rosen aus China

Pre­miè­re: Rosen­tee. Earl-​Grey- (Ber­ga­mot­te) und Jasmin-​Tees ken­ne ich, Rosen-​Tee habe ich noch nie getrun­ken. Heu­te ist er zum ers­ten Mal in mei­ner Kan­ne, der bei Kolod­ziej & Lie­der erhäl­ti­che Rosen­tee aus der Pro­vinz Anhui. 

Der basiert auf schwar­zem Congou-​Tee und ist mit Rosen­blü­ten ver­setzt. Die Grund­la­ge ist unver­kenn­bar: Die dunkelrot-​braune Tas­se in kräf­ti­ger, recht dunk­ler Far­be und sein unauf­dring­li­cher, wei­cher Geschmack (den ich schon beim Kee­mun sehr über­zeu­gend fand). Die­ser Tee duf­tet zunächst mal mild-​fruchtig, see­ehr ver­füh­re­risch. Und erstaun­lich, wie stark die weni­gen Rosen­blät­ter wir­ken – der gan­ze Raum riecht nach Rosen. Der Tee duf­tet nicht nur, er lässt sich auch mit gro­ßem Genuss trin­ken. Leicht süß­lich schmei­chelt er sich sei­nen Weg – und ist ruck­zuck schon wie­der alle …

Tee: Chi­na Rose-​Tea Nr. 402 von Kolod­ziej & Lieder
Zube­rei­tung: 17 Gamm Tee für 1,5 Liter Was­ser, bei 95 °C 2:30 Minu­ten zie­hen lassen

Veröffentlicht in diverses

Kommentaren

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.