Springe zum Inhalt →

Redlichkeit und so weiter

Dass es der lie­be Herr zu Gut­ten­berg manch­mal nicht all­zu genau nimmt, merkt man sei­ner Poli­tik ja durch­aus an. Dass er damit aber schon vor­her ange­fan­gen hat, ist dann doch neu. Und beschäf­tigt heu­te vie­le: Mei­ne Blog­roll ist voll von kur­zen und weni­ger kur­zen, detail­lier­ten und grund­sätz­li­chen, bösen und abwä­gen­den Über­le­gun­gen und Kom­men­ta­ren zum Pla­gi­ats­dok­tor und sei­ner Dis­ser­ta­ti­on.

Doku­men­ta­tio­nen der gehei­men Abschrei­be­rei:

da müss­te man eigent­lich gar nichts mehr sagen müs­sen …

Veröffentlicht in politik wissenschaft

2 Kommentare

  1. Doreen

    Ich bin geschockt, es kann doch wohl nicht wahr sein, dass zu Gut­ten­berg sei­ne Dis­ser­ta­ti­on mit Tex­ten ande­rer auf­ge­hübscht hat. Und so jemand nennt sich adlig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.