tee aus vietnam habe ich bisher noch nie getrunken. also eine echte premiere, die mir  kolodziej & lieder verschaffen. dort heißt es zu diesem sehr preiswerten tee:

In der Bergregion an der chinesischen Grenze zu Myanmar, Laos und Vietnam leben verschiedene ethnische Minderheiten, die auch heute noch die alten Teebäume kultivieren.

Gegenwärtig haben wir Cooperationen mit zwei Dörfern in Yunnan (Dai und Bu Lang) und drei in Vietnam (H’mong).

Dieser Tee stammt von alten Teebäumen, die nie durch moderne Anbaumethoden verändert wurden. Die Bäume werden bis zu acht Meter hoch. Um die neuen Triebe zu pflücken, müssen die Bauern in die Bäume steigen. Diese liegen zwischen anderen Bäumen in den Wäldern. Da keine Dünger eingesetzt werden, ist der Ernte-Ertrag ziemlich gering.

Geerntet wird nach hohen Standards, nur die beiden frischen Blätter und die Knospe werden gepflückt. Verglichen mit anderen kultivierten Teepflanzen sind die Blätter und Knospen verhältnismäßig groß. Die Verarbeitung findet zuhause oder in sehr kleinen Verarbeitungseinheiten in den Dörfern statt.

Die H’mong in Vietnam haben keine Elektrizität, so dass alle Maschinen von Hand betrieben werden. Es werden traditionell grüne und schwarze Tees hergestellt. Es scheint so, dass die ursprüngliche Form der Fermentation/Oxidation zum schwarzen Tee von diesen ethnischen Minderheiten entwickelt wurde.

den teebaum hätte ich jetzt weder an geschmack noch an der farbe oder dem geruch gemerkt. tatsächlich hat der nam lanh eine der dunkelsten, schwärzesten tassen, die ich je vor mir hatte. wirklich fast schwarzes braun mit einem leichten rotstich. dabei habe ich ihn noch gar nicht so sehr lange ziehen lassen. und auch wenn er recht verhalten duftet, ist es doch ein sehr kraftvoller tee, den man zu recht „stark“ nennen kann. im vergleich zu anderen tees aus meinen vorräten wirkt er doch fast plumb – aber der vergleich ist unfair, die kosten auch mehr ;-). jedenfalls ein sehr ordentlicher, solider  und ehrlich erfrischender tee.

zubereitung: ca. 13g tee für 1,5 liter kochendes wasser, 3:15 ziehen lassen.